Auf den Spuren heimischer Wildpflanzen

Was blüht am Wegesrand? Lernen Sie die Schönheit und Artenvielfalt der Wildpflanzen kennen. Tauchen Sie ein in den Gräser- und Kräuterzauber der einheimischen Flora. Wo finden wir Wildpflanzen und wie kann man sie unterscheiden? Welche Wildpflanzen sind essbar? Welche sind Heilpflanzen? Und... welche sind giftig?

 

Seit Jahrtausenden nutzen wir die Heilkräfte unserer heimischen Pflanzenwelt. Sie dienen uns als Nahrung und liefern uns wertvolle Rohstoffe für viele Nutzgegenstände und Werkzeuge. Erfahren Sie Neues und Wissenswertes über unsere Pflanzenwelt.

Genießen Sie abschließend eine leckere Brotzeit mit selbst gesammelten Wildkräutern.

 

Bitte mitbringen: Schreibzeug und falls vorhanden Lupe

 

Termine:

Fr 4.05.2018           18 Uhr - 20 Uhr

Sa 9.06.2018           15 Uhr - 17 Uhr

 

Termine für Kleingruppen (ab 3 Personen) jederzeit möglich

 

Ort:
Mönchswald am Altmühlsee/Mittelfranken

Infos nach erfolgter Anmeldung


Kosten:
15,- €


Leitung:
Bernd Naumann

 

Wildnis Basis Kurs

Die meiste Zeit seiner Existenz lebte der Mensch als Jäger und Sammler in und mit der Natur. Naturvölker betrachten sich ganz selbstverständlich als Teil der Natur. Durch fast perfekte Überlebensfertigkeiten fühlen sie sich in der Natur zu Hause. Auch wir können diesen Weg immer noch beschreiten. Dabei geht es nicht um hartes "Survival" sondern um ein einfaches (Über-)Leben in der Wildnis ohne moderne Technik. Grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten werden vermittelt. Altes faszinierendes Wissen traditioneller Gesellschaften zusammen mit modernem ökologischem Wissen bildet die Grundlage.

  • Feuermachen mit und ohne Streichhölzer
  • Herstellen einfacher Gebrauchsgegenstände
  • Gefahren in der Natur, Schutz und Orientierung
  • verstärktes Wahrnehmen
  • Pflanzenwissen

 

Termine:

Fr 27.07. - So 29.07.2018           Beginn Fr 18 Uhr, Ende So 14 Uhr

Fr 7.09. - So 9.09.2018               Beginn Fr 18 Uhr, Ende So 14 Uhr

 

Ort:
Mönchswald am Altmühlsee/Mittelfranken

 

Mindestteilnehmerzahl: 5

 

Kosten:
145,- €

ohne Verpflegung/Unterkunft
Übernachtung im eigenen Zelt

 

Leitung:
Bernd Naumann

 


Fährtenkurs

Einführung in die ganzheitliche Kunst des Fährtenlesens. Für unsere Vorfahren war das Lesen von Spuren und Zeichen überlebenswichtig, um sich u. a. mit Nahrung und Kleidung versorgen zu können. Es war von existentieller Bedeutung Trackingfertigkeiten und-fähigkeiten auf hohem Niveau auszubilden. Bei Jäger- und Sammlerkulturen waren Fährtenleser deshalb besonders geachtet und stießen auf große Wertschätzung. Spurenlesen führt durch das erhöhte genauere Wahrnehmen auch kleinster Nuancen quasi als Nebeneffekt zum Aufbau einer tiefen Verbindung zur umgebenden Natur.

 

Welche Geschichte erzählt der Abdruck im Boden, den ein Tier hinterlassen hat?

Tierspuren sind die stumme Zeichensprache der belebten Natur und geben indirekte Zeugnisse von Wildtieren auf Nahrungssuche oder beim Knüpfen von sozialen Kontakten.

oder anders ausgedrückt: "Am anderen Ende der Fährte bewegt sich ein Lebewesen."

 

Am Anfang steht zunächst generell die Wahrnehmung unterschiedlicher Spuren überhaupt, etwa Abdrücke im Boden, aber auch Fraßspuren, abgeschälte Rinde an Bäumen, Ruhe- und Schlafplätze, Löcher im Boden, alle Ausscheidungen von Tieren, markante Gerüche. Erst wenn wir in der Lage sind solche Spuren zu sehen bzw. zu riechen, stellen sich weitere grundlegende Fragen wie:

  • Wer war es? (Art, Geschlecht, Alter, Gewicht)
  • Was hat das Tier hier gemacht? (wie schnell war es, in welcher Gangart, in welcher Stimmung, verängstigt oder auf Partnersuche?, welche Geschichte kannst du lesen?)
  • Wohin ist es gegangen? Woher kam es?
  • Wann war das Tier hier?
  • Warum war es hier? …und nicht woanders? (den größeren Zusammenhang sehen)

Louis Liebenberg (erfahrener Tracker und Hochschuldozent) stellt das Fährtenlesen in Zusammenhang mit dem Ursprung von Wissenschaft1. Das Verfolgen einer Spur, also kleinster Hinweise und das Aufstellen von Theorien über diese Spur anhand von Indizien deuten in diese Richtung. Wie in der Wissenschaft werden beim Spurenlesen Thesen aufgestellt und wieder verworfen. Neben der Fähigkeit zu logischem Denken spielt aber auch die Nutzung aller Sinne und damit nicht zuletzt unsere Intuition beim Tracking eine wesentliche Rolle. So kann etwa die Fähigkeit sich geistig in ein Tier hinein zu versetzen und so „selbst zum Tier zu werden“, zu oft überraschend erfolgreichen Ergebnissen führen.

 

Neben dem Erlernen der methodisch/technischen Aspekte und dem Kennenlernen von Fachbegriffen, um die Sprache der Fährtenleser zu verstehen, werden Grundkenntnisse über ökologische Zusammenhänge und das Verhalten heimischer Wildtiere vermittelt.

 

1 Liebenberg, Louis (1990): The Art of Tracking - The Origin of Science

 

 

Termine:
Sa 30.06.2018      15 Uhr - 19 Uhr

Sa 1.09.2018        15 Uhr - 19 Uhr

 

Termine für Kleingruppen (ab 3 Personen) jederzeit möglich
 

Ort:
Mönchswald am Altmühlsee/Mittelfranken

Info nach erfolgter Anmeldung

 

Mindesteilnehmerzahl: 3

 

Kosten:
50,- €


Leitung:
Bernd Naumann

 

 


Familien-Camp

Der Bewegungsbereich heutiger Kinder und Jugendlicher beschränkt sich oftmals nur noch auf das elterliche Wohnumfeld. Eine „elektronische Kindheit“ ist Normalität geworden. Unsere Kinder finden kaum noch Gelegenheit, mit dem Leben in freier Natur vertraut zu werden.

Dabei ist die Begeisterung für Naturerfahrungen leicht zu entfachen.

Erleben sie zusammen mit ihren Kindern ein Wochenende in der freien Natur. Wir erkunden und entdecken die Geheimnisse des Waldes, machen Schleichspiele und lernen Pflanzen und Tiere kennen. Wir nehmen uns Zeit für freies Spielen in Wald und Wiese und tauchen dabei mit allen Sinnen ein.

Wie Jäger früherer Zeiten stellen wir ein Wurfholz oder eine Speerschleuder her. Wir lernen Feuer machen und bereiten unser Essen am Lagerfeuer zu. Nachts sitzen wir am Feuer und beobachten den Sternenhimmel.

Für das Abenteuer draußen sind neben Familien auch Alleinerziehende mit Kindern willkommen.

 

 

Termine:
Fr 13.07. -S0 15.07.2018

Beginn Fr 18 Uhr, Ende So 14 Uhr

Ort:

Mönchswald am Altmühlsee/Mittelfranken
Info nach erfolgter Anmeldung

 

Mindestteilnehmerzahl: 10

 

Kosten:
145,- € Erwachsene
1. Kind 85,- €, jedes weitere Kind 50,- €

ohne Verpflegung/Unterkunft
Übernachtung im eigenen Zelt
 

Leitung:
Margareta und Bernd Naumann
 


Klassenzimmer "Wilde Natur"

Gerne kommen wir an Ihre Schule und veranstalten Tagesprogramme im Rahmen von Projekttagen. Allerdings benötigen wir einen nahegelegenen Wald oder einen ruhigen Platz auf dem Schulhof. Feuermachen sollte aber erlaubt sein. Das Programm legen wir nach Absprache mit Ihnen fest. Es kann sich u. a. aus folgenden Bereichen zusammensetzen:

 

  • Vogelstimmen, die Sprache der Vögel
  • Pflanzenwissen - essbare Wildpflanzen, Heilpflanzen, Giftpflanzen
  • Feuermachen
  • Fährtenlesen und Wahrnehmungsübungen
  • Der Wolf kehrt zurück - Einblicke in Ökologie und Lebensweise (auch als Abendvortrag buchbar)

 

Wir helfen Ihnen dabei Schüler für die Natur zu begeistern. Es ist uns ein Anliegen Naturbewusstsein und nachhaltige, kooperative Verhaltensweisen zukunftsfähig mit unserem "wilden" Klassenzimmer zu fördern.

 

Tagesprogramme an Kindergärten sind auf Anfrage möglich.

 

Termine und Ort: nach Absprache


Leitung:
Margareta und Bernd Naumann
 


Wildnis-Geburtstag

Zum Geburtstag Ihres Kindes veranstalten wir gerne ein 3-stündiges Geburtstagsevent für "wilde" Kinder zwischen 5-12 Jahren. Als Ort eignet sich neben dem Mönchswald auch ein nahegelegener Wald in Ihrer Nähe. Feuermachen sollte allerdings möglich sein.

Wir helfen dem Geburtstagskind und seinen Gästen die Natur zu entdecken. Das Programm legen wir nach Absprache mit Ihnen fest.

 

Kosten: Grundkosten 120,- € zzgl. 5,- € pro Kind (ab 6 Kindern sollte eine erwachsene Betreungsperson teilnehmen)


Anmeldung

Für alle Kurse ist eine Anmeldung (per mail oder Post) erforderlich.

Nach der Anmeldung werden alle für den Kurs notwendigen Informationen wie Anfahrtsbeschreibung und Mitbringliste weitergegeben.

 

Niemand soll aus finanziellen Gründen ausgeschlossen werden.
Sollte die Teilnahme aus Kostengründen nicht möglich sein, bitte vorher mit dem Veranstalter sprechen.